Liza Minelli  

wir mussten heute Liza erlösen.

 

Eine junge Polizistin hatte ein Herz für das am Straßenrand liegende Tier. Wir haben sie in der Klink medizinisch

versorgen lassen und als es ihr besser ging, sie auf eine Pflegestelle gegeben. Ihr Pflegefrauchen hat schnell erkannt, dass Liza blind und absolut orientierungslos ist, zudem hatte sie immer wieder Panikattacken, hat in der ganzen Zeit nicht gelernt die Katzentoilette zu benutzen.

 

Seit letzter Woche sind die Panikattacken  immer häufiger geworden, sie ist die glatte Wand hoch, gefangen in ihrer dunklen Welt.. hat sich kaum beruhigen lassen, ein Klinikaufenthalt konnte nur kurz Besserung verschaffen.

 

Leider haben wir den Kampf verloren, wir hätten ihr gern zurück ins Leben geholfen, aber es gibt einen Punkt, an dem Menschenhand nichts mehr aufhalten kann.

Bella      

Wir haben Bella am Freitag verloren...

 

Ihr Weg war sehr steinig:

  • geboren um Kohle damit zu machen in nem Hinterhof
  • gekauft ohne nachzudenken was ein Border Collie für Ansprüche hat
  • ihr Frauchen hatte 0 Gespür für diese sensibele Hündin hat sich nicht lang Mühe mit ihr gegeben, als sie aufmüpfig wurde hat man sie weg gesperrt und schnell weg gegeben.
  • wir haben vor fast einem Jahr eine junge, vollkommen verstörte Hündin übernommen.

 

Bella durfe einige Monate in einem grossen Borderrudel zur Pflege leben, wahrscheinlich das Erste mal dass sie Strukturen und Zuneigung erlebt hat.

Wir haben alle genetischen Blutuntersuchungen machen lassen um einen Gendefekt auszuschliessen.

Dort hatte sie im Juli im Urlaub das Erste Mal einen Krampfanfall..musste in die Klinik, wurde einen Tag später munter aber ohne Befund entlassen.
Es wurde gemutmaßt dass sie im oder am Wasser etwas gefressen hat.

Jetzt meldet sich eine nette Familie aus Bayern... nimmt Bella trotz dem schwierigen Umgang mit ihr zur Pflege.. wollen sie übernehmen wenn die Krämpfe abgeklärt sind.

Nach ein paar Wochen wieder ein Krampfanfall...Klinik..gleiches Spiel. Munter aber ohne Befund entlassen.

Letzten Freitag wieder ein Krampf ..Bella wird zum Hausarzt gebracht geht munter mit nach Hause ... zwei Stunden später ist sie tot.

Die letzten beiden Wochen bei ihrer Familie hat sie sich geöffnet und Vertrauen gefasst...

 

Entsetzen und viele Fragen bleiben ....

 

 

Sam          

Unser guter alter Sam ist gegangen…. Er wurde die letzten Jahre seines Lebens sehr geliebt und er hat alles gegeben was er hatte... Liebe.

Wir sind sehr betroffen und traurig.

 

 

Rosi

           

Auch unser Rösjen ist gegangen...
sie kam zu uns vor mehr als 2 Jahren, in einem schrecklichen Zustand, übersäht mit Ekzemen, kotverklebt und hat gestunken wie die Hölle.
Mehrere hundert Euro später... Befund..chronische Darmentzündung, keine Chance auf Heilung....
Aus dem Häufchen Elend ist eine ruhige, anspruchslose, erhabene, wunderschöne Katzendame geworden, die leider aufgrund ihrer Kotinkontinenz kein Zuhause gefunden hat.
Ich habe sie im Sommer in der Sonne unter einem blühenden Strauch liegen sehen, das sind Momente, die lassen alles Leid vergessen...

Ganz, ganz lieben Dank an die beiden Pflegestellen Nina und Petra, die sich in der Pflege von Rosi abgewechselt haben...beide wohnen nur 200 Meter auseinander... Dort wurde sie respektiert und geliebt. Rosi ist immer dort geblieben, wo sie gerade "gewohnt" hat. Rosi durfte einschlafen dort wo sie glücklich war.

 

Zsa Zsa

           

Wir mußten unsere schöne Zsa Zsa gehen lassen...
Sie war seit Januar bei uns, hat uns viele Sorgen gemacht, kam immer wieder auf die Beine. Diesmal war die Kraft zuende.
Sie war eine ganz besondere Katze, besonders schön, besonders eigenwillig, besonders liebevoll, besonders witzig und wir alle die sie kannten werden sie besonders vermissen.

 

Gute Reise schöne Freundin...

 

Sissi

           

Sissi durfte am Ende nach vielen Jahren in denen niemand sich um ihn kümmerte geliebt in den Armen von seiner Patin sterben. Er hatte Krebs und der Tod war eine Erlösung.

 

Ever

           

Ever hat eine lange steinige Reise hinter sich, wir wollten in den letzten Jahren seines Lebens noch so vieles wett machen, was an ihm versäumt wurde. Er sollte ein warmes Bett haben, Menschen die ihn lieben, einen vollen Napf, lange Spaziergänge und und und.
Das Schicksal hat mit ihm etwas anderes vor, Kreuzbandriss, Bandscheibenvorfall und ein Miltumor war die Diagnose.

Seine Zeit bei uns war kurz, er hatte nur noch Schmerzen, konnte nicht mehr laufen, wir haben ihn gehen lassen müssen, das ist das Einzige was wir für ihn tun konnten :-( .

 

Salome

           

und wieder - holt sich Gevatter Tod was ihm gehört.

 

Unsere Salome ist überfahren worden. Sie hatte einen denkbar schlechten Start ins Leben, kam zu uns mit wenigen Wochen, sehr zart und klein, alle Geschwister sind an ihr vorbei gewachsen. Als sie ein halbes Jahr alt war, ging es ihr sehr schlecht...wir haben um sie gekämpft. Nach einigen Arztbesuchen die Diagnose Herzfehler, und trotzdem hat sie ein tolles Zuhause gefunden. Sie durfte 1 Jahr leben, wir sind sehr traurig.

 

Frieda

           

Unsere Wege sind vorbestimmt....Frieda wurde nach langen Such- und Fangabenden in Birkenfeld von jungen Leuten im Wald gesichert und uns übergeben, sie hat ein tolles Zuhause gefunden....und nun hat das Schicksal doch den Weg zu ihr gefunden...Sie wurde überfahren :(...wir sind traurig mit ihrer Familie.

 

Opa Paulchen

           

Wir mussten Opa Paulchen heute leider erlösen.
In den letzten Wochen kamen einige kleinere Baustellen zum Vorschein, die wir behandelt haben.
Bei einem CT leider der Schock, Knochenkrebs im Endstadium :-(
.

 

Er ist jetzt seinem Herrchen doch sehr schnell gefolgt.
Wir alle haben ihn sehr lieb gewonnen und sind unsagbar traurig.......

 

 

 

Sally

           

Sally hatte ein erfülltes Leben Hundeleben. Leider geschehen unvorhersehbare Dinge, die wir nicht steuern können,

deshalb durften wir sie in den letzten Monaten begleiten. Sie kam bereits krank zu uns.

 

...man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist...

 

Sally ist wie alle anderen Tiere die wir verloren haben für immer in unseren Herzen.

 

Sofia

           

Sofia´s Schicksal tut weh…, ihre viel zu junge Mutter, konnte sich nicht richtig um 5 Welpen kümmern. Ein Geschwisterchen ist im Alter von 4 Wochen gestorben.

Wir haben die restlichen vier geholt. Sie waren alle unterernährt und unterkühlt, wir haben alle durchbekommen mit Aufzuchtsmilch, Wärme und Liebe… aber auch das reicht manchmal nicht.

Der Tod hat sie sich jetzt auf Umwegen geholt, wir sind traurig.

 

Oma May 

           

May durfte bei Petra trotz Demenz und einigen anderen „Baustellen“ ihren Lebensabend und mit Sicherheit die schönste Zeit in ihrem Leben verbringen.

Sie wurde geliebt und umsorgt und wir alle sind traurig, dass sie jetzt die Augen zu gemacht hat.

 

 

Mecky

 

Mecky Hundeopa 15 Jahre, sollte morgen auf eine Seniorenpflegestelle umziehen, weil sein Frauchen krank ist.
Gestern ist er gestorben .
Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde die wir nicht fassen können ..dennoch sind sie da .

 

Anni

Wir mussten Anni am Donnerstag den 18.06.2015 gehen lassen, sie war zu schwach nach all den Strapazen um wieder auf die Beine zu kommen....und wieder haben wir als Gesellschaft versagt. Wie viele haben sie nicht einmal wahrgenommen, als sie krank umher gezogen ist.

 

Midnight (schwarz)

 

 

Hier hat das Schicksal dem Tier am ersten Tag seines neuen Lebens durch einen Unfall das Leben genommen.

Wir sind fassungslos...

 

Flocky

 

Und wieder eines unerer Kätzchen, das überfahren wurde.

Wir sind alle sehr traurig...

 

Schlumpf 

 

 

unser dicker, lieber Kater ist von einem Auto überfahren worden. Er hat nur ein paar Monate sein neues Traumzuhause genießen dürfen.

Einziger Trost, er musste nicht leiden, war sofort tot.

Es ist jedes Mal auf´s Neue so schlimm :(

 

Violin (Filou)

Unser Violin (Filou) hat einen steinigen Weg hinter sich. Der Tod wollte ihn haben und er hat ihn sich geholt.

Er wurde als Katzenwelpe schlimm von einem Auto angefahren, musste operiert werden, sein Pflegefrauchen hat ihn wieder auf die Beine gestellt, was fast niemand mehr gewagt hat zu hoffen und nun…

Lag er morgens tot im Garten seiner neuen Familie.

Wir sind, wie jedes Mal wenn wir ein Tier verlieren, sehr betroffen und traurig.

 

Kissy

 

Kissy ist ein Opfer der Ignoranz unserer Gesellschaft. Ein

bezauberndes Katzenmädchen, zart und anspruchslos,

das sterben musste, weil (fast) alle weggesehen haben, als

sie Hilfe gebraucht hat.

 

 

Cedric

 

Das Schicksal lässt sich nicht lenken….

 

Cedric hat den Kampf gegen Kälte und Angst verloren, wir sind sehr betroffen und traurig.

 

 

  Mäxje 

  Mäxje (Woodstock) vorn rechts im Bild, wurde überfahren.
  Sein Bruder Wimm (Snoopy) wird über uns vermittelt.

 

 

Ivy

 

 

die kleine Ivy hat den Kampf gegen ein kaputtes Herz kombiniert mit einem Virus verloren.

Trotz vielen verbliebenen Tieren ist das Haus leer ohne sie, die die sie lieben sind mehr als traurig.

 

 

Felix

 

Felix ist geboren worden um Geld mit ihm zu verdienen und

gestorben weil niemand Respekt vor seinem Leben hatte.

Wenn es einen sinnlosen Tod gibt dann ist es seiner …

 

 

Sammy und Kasimir

 

Die beiden bezaubernden Brüder haben den Kampf gegen

einen unbekannten Virus verloren. Augenscheinlich

kerngesund, dick und rund bis zur Erstimpfung, danach nahm das Unglück seinen Lauf ...

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Initiative für Tiere in Not e. V. | Impressum